Nackte Tatsachen über Facebook oder die Netzsstasi

Sogenannte Widerspruchsbilder zu posten, nutzt leider gar nix. Also in Prinzip hat man schon den neuen AGBs im Januar 2015 zugestimmt. „Die geplanten Änderungen der Datenrichtlinie bei Facebook sind mit Licht und Schatten verbunden“, sagt Ulrich Kelber, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz. (Quelle: Spiegel)

Wer Facebook nutzt, sollte sich bewusst sein, dass was er preis gibt, wo er sich über FB einloggt, welche Werbung er anklickt FB alles kennt. Man zieht sich somit nackig aus. Neue Funktionen sollten eigentlich nicht ohne Einverständnis aktiv werden.

FB und wo bist Du
Logisch – wer einen Standort teilt ist klar dass es FB weiss, Freunde die sich in der Nähe befindenRestaurants usw.
Ausschalten: kein Zugriff auf das GPS Modul auf dem Smartphone

FB und die Werbung
Nicht nur die Gefällt mir Angaben kennt Facebook – bald sollen auch besuchte Internetseiten und genutzte Apps ausgewertet werden. Dazu will dann FB gezielte Werbung schalten.

FB und der Onlinehandel
Die Nutzer sollen natürlich auch kaufen – durch neue Funktionen, wie ein Kaufknopf will FB die User noch enger an sich binden. Achtung! Alle Einkaufsgewohnheiten kennt dann auch FB! Und was ist mit den Zahlungsdaten??? FB kann damit umfassende Personenprofile zusammenstellen.

Das heisst also:
Immer wieder die Einstellungen kontrollieren! Oder eine kleine Vorbeugung: Facebook mit einem eigenen Browser benutzen

(Quelle: Spiegel)