IMG_9965[1]

Ist in Leipzig die Digitialisierung auch im Handel angekommen? – Podiumsdiskussion vom Händlerbund

Zu einer Podiumsdiskussion lud der Händerlerbund Leipzig  am 5.Juli 2016 Experten BVMW Leipzig, Mister Spex, Floristik24, Promenaden Hauptbahnhof Leipzig und Konsumgenossenschaft Leipzig eG in die Moritzbastei ein.

Interessant war, dass verschiedene Branchen an einem Tisch saßen, das Verhalten des „Onliners“ ist sehr spezifisch. Es ist ein Spagat zu finden, wobei auch kleinere Onlinehändler die Chance haben, bei den Größeren mitzuhalten. Generell ist es von Vorteil, ein Gesamtnetzwerk zu schaffen, praktisch eine Bündelung von Händlern in der Region. Für den Hauptbahnhof Leipzig ist es sicher eine große Herausforderung, alle Geschäfte unter einem Hut zu bekommen, da sie so unterschiedlicher Art sind, es wird derzeit an der Grundbasis gearbeitet, ein Park- und 3D-Wegeleitsystem mit verschiedenen Touchpoints ist vor Kurzem aufgestellt, so Centermanager Oehme. Jedes Geschäft hat bereits WLAN, ein Novum ist bei manchen Geschäften ein Tablet aufzustellen, um den Kaufprozess noch zu verstärken. Gibt es eigentlich einen Blog der Promenaden Hauptbahnhof Leipzig?

In einer Studie vom DigitasLBi sehen Sie, wie sich das Kaufverhalten in den entsprechenden Branchen entwickelt. Was machen Sie zuerst – schauen Sie zuerst im Internet nach, betreiben regelrecht Marktforschung bei der Suche eines Produktes oder gehen Sie zuerst in das Geschäft, probieren Sie und kaufen anschließend im Internet? Sicher ist dies auch produktabhängig.

DigitasLBi ist die führende globale Marketing- und Technologieagentur, die Unternehmen bei ihrer stetigen Weiterentwicklung im digitalen Zeitalter unterstützt.

Fazit: Im Hinblick auf das Kaufverhalten der jüngeren Zielgruppe kommt man eh nicht an einer Digitalisierung vorbei. Wenn ich vor 12 Jahren noch jemanden eine Website regelrecht aufgeschwatzt habe, ist dies heute schon mehr als Normalität. Mit der Zeit mitzuhalten ist im Onlinegeschäft besonders wichtig, so auch in den Social Medien präsent zu sein. Dass das Onlinegeschäft nicht weniger Arbeit ist als im Offlinegeschäft, kann sich wohl jeder denken. Dazu gehören natürlich als erstes eine gute, sichere Shopwebsite, SEOMaßnahmen der einzelnen Produktseiten, die Logistik und natürlich die Kundenanbindung bei den Social Kanälen. Kundenmeinungen sind das Potential ohnehin, sowohl offline als auch online.

Ein guter Ansatz vom Händlerbund, so eine Veranstaltung zu organisieren, bitte mehr davon!